Bass? Gitarre? Bassgitarre…?

bassAuf den ersten Blick ist der Unterschied zwischen einem Bass und einer Gitarre gar nicht so groß. Sie sehen sich sogar zum Verwechseln ähnlich. Beide haben einen »Körper« (Korpus oder Body), einen langen Hals, Saiten, Tonabnehmer…

Erst bei näherem Hinsehen fällt dir vielleicht auf, dass ein Bass etwas größer als eine Gitarre ist und normalerweise »nur« vier Saiten hat. Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es aber auch fünf- und sechssaitige Bässe.

Ist es also egal, welches Instrument du lernst? Kann jeder, der Gitarre spielen kann, auch Bass spielen und umgekehrt? Natürlich nicht! Aber wo liegen denn jetzt die Unterschiede?

Auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht: Bass und Gitarre unterscheiden sich erheblich! Es gibt drei wesentliche Unterschiede:

Erstens: Klang
Ein Bass ist viel tiefer gestimmt als eine Gitarre – genau genommen eine Oktave tiefer. Bässe liefern in einer Band das Fundament, sorgen für den »Schub untenrum«. Gitarren haben andere Aufgaben.

Zweitens: Spieltechniken
Die meisten E-Gitarristen spielen mit Plek, die meisten Bassisten mit den Fingern. Man kann natürlich auch einen Bass mit Plek und eine Gitarre mit den Fingern spielen, aber die Grundtechniken sind verschieden. Darüber hinaus gibt es auf dem Bass spezielle Spieltechniken (Slap/Pop), die auf der Gitarre nicht vorkommen. Außerdem musst du deine Finger auf einem Bass sehr viel mehr strecken.

Drittens: Aufgabe in der Band
Wichtigster Unterschied!!! Es gibt viele (zu viele) Bassisten, die eigentlich Gitarristen sind. Auch wenn sie sich tarnen, indem sie perfekt mit den Fingern spielen und auch schon mal slappen, erkennt man sie doch sofort. Woran? Das, WAS sie spielen, passt besser zu einer Gitarre als zu einem Bass…